Nachdem in unserer Klassenlektüre die Hauptfigur Anton abtauchte, wollten auch wir der Unterwasserwelt ein bisschen näher kommen. Was liegt da näher als das Aquarium Berlin zu besuchen? Doch damit hatten wir nicht gerechnet: allerhand Meeresbewohner warteten auf uns. Große, kleine, einfarbige, bunte, schnelle und langsame Fische warteten darauf von uns entdeckt zu werden. Das ließen wir uns nicht zweimal sagen. Los gings, von einem Aquarium zum nächsten. Manchen von uns konnte es überhaupt nicht schnell genug gehen. Doch nicht nur Fische konnten wir bewundern, auch entdeckten wir allerhand Korallen, Schlingpflanzen, Seesterne, Quallen und andere Meeresbewohner in den einzelnen Becken. Als wir schon dachten, es könnte nicht mehr besser werden, entdeckten wir noch allerlei Landbewohner. Im oberen Bereich des Gebäudes konnten wir Chamäleons, Landschildkröten, Echsen und Insekten beobachten. Nur Arielle sahen wir nicht. 

Dieser Beitrag wurde erstellt von: Frau Weber