Sonnenuntergang auf dem Mars und Eismonde

Die Klasse 5f machte am 02.05.2018 einen Ausflug in das Planetarium am Insulaner. In diesem Schulhalbjahr  ist  „Die Welt des Großen- die Welt des Kleinen“ im NaWi-Unterricht Thema.  Eine Entdeckungsreise in unser Sonnensystem kommt da gerade richtig.

Was kennen wir schon  von unseren Nachbarplaneten dank der vielen Raumsonden? Was könnte die Zukunft für neue Entdeckungen bringen? Gibt es noch anderes Leben im Weltall außer auf unserer Erde? Wenn wir nur erst Raumschiffe entwickelt hätten, die uns mit Lichtgeschwindigkeit in die Weiten des Universums transportieren können!

Doch selbst mit Lichtgeschwindigkeit brauchen wir Jahre, um zu den großen Gas-Planeten Uranus und Neptun zu gelangen. Die unbemannten Raumsonden geben uns schon heute tolle Bilder von Venus, Mars, Jupiter, Saturn, Uranus und Neptun. Wir finden Wasser auf dem Mars, was auf Leben hindeuten kann, erleben dort einen Sonnenuntergang.

Wir sehen Bilder von Eismonden, die Jupiter und Saturn umkreisen. Wir tauchen durch die Eisschicht in unterirdische Ozeane aus flüssigem Methan (ein sehr  guter Brennstoff, aber nicht gerade zum Baden geeignet).

Wir finden kein Leben auf den anderen Planeten. Doch könnte vielleicht in Zukunft dort Leben entstehen?

Danach machen wir einen kleinen Spaziergang hinauf zur Sternwarte. Das riesige Teleskop wird uns erklärt und das Dach geöffnet. Da der Himmel über Berlin an dem Tag bewölkt ist, können wir keine Sterne betrachten. Aber den Stern auf dem Europa-Center am Breitscheid-Platz können wir sehen.

Zum Abschluss gehen wir auf den Spielplatz mit Klettergerüst und Tunnelrutsche…