Hausordnung

In meiner Schule verhalte ich mich so, dass durch mein Verhalten weder Mitschülern*innen noch der Schule und ihrer Einrichtung Schaden zugefügt wird.

Beschimpfungen, Benachteiligungen, Bedrohungen, erst recht körperliche Gewalt werden in meiner Schulgemeinschaft nicht geduldet.

Ich gehe höflich und respektvoll mit meinen Mitschüler*innen, Lehrer*innen und Erzieher*innen um.

  • Ich erscheine pünktlich zum Unterricht.

  • Als Förderkind betrete ich pünktlich um 7:25 Uhr das Schulgebäude und gehe umgehend in meine Klasse. Gleiches gilt, wenn ich in der 0. Stunde Religionsunterricht habe.

  • Alle anderen Schüler*innen betreten bitte erst um 7:30 Uhr das Schulgebäude, da erst ab dieser Zeit eine Aufsicht gewährleistet ist.

  • Um meine Mitschüler*innen nicht zu gefährden, muss ich ruhig und ohne zu toben oder zu rennen meinen Klassenraum aufsuchen. Roller werden bei den Fahrradständern angeschlossen.

  • Ich bringe alle Arbeitsmittel vollständig mit und lege sie für den Unterricht bereit.

  • In den kleinen Pausen verlasse ich den Klassenraum nicht, oder nur mit der Erlaubnis der Lehrer*innen / Erzieher*innen.

  • Ich öffne die Fenster nur, wenn eine Lehrer*in / Erzieher*in dabei ist.

  • In der großen Pause gehe ich zügig auf den Schulhof.

  • Wird bei schlechtem Wetter abgeklingelt, bleibe ich im Klassenraum und beschäftige mich leise.

  • Abfälle werfe ich in die entsprechenden Abfallbehälter.

  • Prügeleien sind für mich grundsätzlich verboten.

  • Ich darf nicht mit Schneebällen werfen.

  • Bei Konflikten wende ich mich an die Konfliktlotsen oder die Aufsicht.

  • Ich achte die Konfliktlotsen und behindere sie nicht bei der Arbeit.

  • Spielgeräte und Schaukeln werden in der 1. Hofpause von den Klassen 1 – 3 genutzt, in der 2. Hofpause haben die Klassen 4 – 6 Vorrang.
    An den Schaukeln bitte anstellen und abwechseln.

  • An den Tischtennisplatten dürfen alle Kinder mitspielen. Bitte keine Reservierungen oder Einzelspiele.

  • Auf dem Hof wird nur mit weichen Bällen gespielt. Auch hier dürfen alle mitspielen

  • Ich darf die Blumenbeete und Pflanzbereiche nicht betreten. Die Bänke werden bitte nicht durch die Füße verschmutzt.

  • Nach der Hofpause begebe ich mich unverzüglich in meine Klasse und bereite mich auf den folgenden Unterricht vor.

  • In den Hofpausen verlasse ich meinen Pausenhof nicht.

Ich betrete die Fachräume und die Turnhalle nur im Beisein der Lehrer*innen / Erzieher*innen.

Ich benutze die Toilette in der Pause und verlasse sie sauber. Der Aufenthalt auf den Toiletten ist zu anderen als den vorgesehenen Zwecken nicht gestattet.

  • Ich darf während der Schulzeit das Schulgelände nicht verlassen, ausgenommen mit besonderer Erlaubnis.

  • Der Hofdienst versieht seine Arbeit gewissenhaft, um das Schulgelände sauber zu halten.

  • Ich bleibe immer unter Aufsicht der Lehrer*innen / Erzieher*innen und folgen deren Anweisungen.

  • Ich darf nur Gegenstände in die Schule mitbringen, die für den Unterricht, für die Durchführung der schulischen Veranstaltungen oder im Rahmen der ergänzenden Betreuung erforderlich sind.

  • Die Schule leistet für die Beschädigung oder das Abhandenkommen anderer Gegenstände, insbesondere von Mobiltelefonen, Wertgegenständen und für den Schulbesuch unangemessen wertvoller Bekleidung keinen Schadenersatz.

Ich bringe keine gefährlichen Gegenstände (z. B. Stöcke, Werkzeuge, Feuerzeuge, Glasflaschen, Körpersprays, Messer usw.) mit in die Schule.

Ich kaue im Unterricht keinen Kaugummi.

Das Handy schalte ich vor dem Betreten des Schulgeländes aus . Ich darf es während des Aufenthaltes auf dem gesamten Schulgelände nicht benutzen!

Für mutwillig verursachte Schäden am Schuleigentum bzw. am Eigentum von Mitschüler*innen oder Lehrer*innen / Erzieher*innen kommen meine Eltern und ich in vollem Umfang auf.

  • Ich verlasse meinen Sitzplatz/Klassenraum ordentlich.

  • Ohne zu toben und zu rennen verlasse ich die Schule. Roller werden geschoben.

Pausenregeln

In der ersten und zweiten Pause haben die Lehrer Aufsicht und in der dritten Pause die Erzieher.

Lehrer*innen und Schüler*innen gehen zügig auf den Schulhof.

Während der großen Pausen sind wir nicht im Schulgebäude.

Während der Pause verhalten wir uns den anderen Schüler*innen, Lehrer*innen und Erzieher*innen gegenüber freundlich und respektvoll.

Ich darf ungefährliches Spielzeug nach der Zustimmung des Klassenlehrers oder der Aufsicht mit in die Pause nehmen. Die Schule übernimmt bei Verlust oder Beschädigung keine Verantwortung für dein Spielzeug. Sammelkarten- oder Figuren sind nicht erlaubt.

Ich spiele Fußball ausschließlich mit Soft- oder Plastikbällen. Die 5. und 6. Klassen dürfen mit Lederbällen auf dem Fußballfeld spielen.

Wir hören auf die Pausenaufsicht. Du erkennst die Aufsicht an den gelben Warnwesten.

Die Aufsichten stehen in der 1. und 2. Pause:

  • an den Eingängen von Block A und B

  • auf dem Hof

  • an der Burg

  • an der Schaukel

  • auf dem Fußballfeld

Pflanzen sind auch Lebewesen, also behandele ich sie ordentlich. (Keine Äste oder Blätter abreißen etc.)

Ich klettere nicht auf oder über Zäune und Fußballtore.

Falls ein Ball über einen Zaun fliegt, frage ich eine Aufsicht, ob ich ihn holen darf.

Ich benutze die Toilette in der Pause und verlasse sie sauber. Der Aufenthalt auf den Toiletten ist zu anderen als den vorgesehenen Zwecken nicht gestattet.

Hängt im Block A gleich bei dem Eingang.

Der Gong beendet die große Pause, indem er dreimal vor dem Fußballplatz, dreimal auf der Wiese und dreimal auf dem Hof geschlagen wird.

Die Lehrer*in (Aufsicht Wiese) bestimmt zwei Schüler*innen, die den Gong schlagen.

Wir gehen, nachdem der Gong ertönte, unverzüglich zu unserem Klassenraum oder Fachraum.

X
X